ForeScout

Eine wesentliche Begrifflichkeit im Rahmen der Industrie 4.0 ist das „Internet of Things“ (IoT). Es bringt nicht nur für industrielle Unternehmen durch die permanente Vernetzung und Kommunikation eine bislang ungeahnte Flexibilität sowie Effizienz mit sich. Gleichzeitig stellen IoT-Devices eine massive, oft unterschätzte Herausforderung für die IT-Sicherheit dar. Die traditionelle Netzwerksicherheit ist hauptsächlich auf die Abwehr externer Angriffe fokussiert. Allerdings sind gerade im IoT interne Sicherheitsvorfälle und Compliance-Richtlinien zu beachten. Unsere Lösung von ForeScout, Leader im Gartner Magic Quadrant für NAC-Security, sichert Ihr Netzwerk lückenlos nach außen sowie innen ab und ermöglicht eine durchgehende Kontrolle Ihrer IoT-Devices.

Je mehr Bestandteile zu einem Netzwerk gehören, desto größer wird die Angriffsfläche. Die klassische IT, smarte Devices oder z.B. intelligente Thermostate und Beleuchtungsschalter sind schwierig zu kontrollieren. Die Gefahr besteht vor allem in unerlaubtem Netzwerkzugriff, Datenverlust, Malware und natürlich der Infektion ganzer Netzwerke. Die größte Schwachstelle stellt hierbei die eingeschränkte Sichtbarkeit aller Komponenten dar.

CounterACT von ForeScout ist eine agentenlose Security-Appliance, die Netzwerkendpunkte und Anwendungen identifiziert sowie analysiert. Das beinhaltet nicht nur die Sichtbarkeit aller Netzwerkbestandteile. CounterACT bietet ein kontinuierliches Monitoring und Management, inkl. der richtlinienbasierten Sicherheitsregulierung. Nach der problemlosen Integration in die vorhandene IT-Umgebung, registriert die Lösung alle Devices und Applikationen, deren zugehörige Benutzer, Eigentümer, das jeweilige Betriebssystem, Geräteeinstellungen, Software, Dienste sowie den Patch-Status. Zudem wird der aktuelle Sicherheitsstatus ermittelt. Anschließend können diese Komponenten sowie deren Informationsaustausch nach Bedarf verwaltet und Vorgänge zu verschiedenen Sicherheitstools koordiniert werden.

Entdeckt CounterACT ein Sicherheitsproblem, kann es automatisierte Gegenmaßnahmen durchführen. Dabei reicht das Spektrum von Warnungsmeldungen bis hin zum Blockieren oder unter Quarantäne stellen, Neuinstallation der Sicherheits-Agenten, Neustart, Einspielen von Patches sowie andere Aktionen zur Fehlerbehebung. Alle Aktionen können über individuelle Richtlinien gesteuert werden.

Über die einzigartige ControlFabric-Architektur können außerdem Informationen und Vorgänge zwischen anderen bzw. bereits vorhandenen Sicherheits- und System-Management-Tools koordiniert werden, ganz einfach durch individuelle Integrationen oder Plug-n-Play-Softwaremodule. Die zusammen mit ForeScout-Technologiepartnern entwickelten Basismodule oder Erweiterungsmodule verleihen zusätzlich kontextbezogene Einblicke, die Automatisierung alltäglicher IT-Aufgaben und Sicherheitsvorgänge sowie die Verkürzung von  Reaktionszeiten. Auf diese Weise verbindet die ControlFabric-Architektur die Funktionen von CounterACT mit den Stärken von Drittanbietern.

Ihre Vorteile:

  • Agentlose Authentifizierung und Netzwerkzugangskontrolle
  • Einzigartige Sichtbarkeit aller Netzwerk-Devices und Anwendungen
  • Schnelle Erkennung von Bedrohungen und Schadgeräten durch kontinuierliches Monitoring
  • Automatisierte Verwaltung des Netzwerkzugangs bzw. der Netzwerkrechte und Fehlerbehebung
  • Durchsetzung von Richtlinien für Netzwerkzugangskontrolle, Compliance und IT-Sicherheit
  • Einfache Implementierung und offene Integrationsarchitektur für alle Netzwerksysteme, -elemente und Drittanbieterprodukte
  • Kosteneinsparung durch weniger manuelle Aufgaben

Ansprechpartner

Steven Schröder
Vertriebsbeauftragter

+49 5221 / 9940 534

steven.schroeder (at) eld.de